Mein Weg zum Hufschmied Haan in Bad Münstereifel:

Ich bin in der Eifel mit Pferden aufgewachsen und wusste schon immer, dass ich  später mit Pferden arbeiten möchte.

Erst habe ich meinen Weg noch nicht gefunden und bin nach meinem Studium als Schiffsingenieur auf riesigen Containerschiffen rund um die Welt gefahren. Aber ich bin mit dem Pferdevirus infiziert und habe auf hoher See immer meine Pferde und die schöne Landschaft der Eifel vermisst.

Dann habe ich mein Leben umgekrempelt. Zwei Jahre lang habe ich einen erfahrenen Hufbeschlagschmied begleitet und in einer viermonatigen Fachschulphase alle theoretischen Hintergründe rund um das Pferd und den Huf gelernt.

Nach meiner zweieinhalbjährigen Ausbildung arbeite ich nun als selbständiger mobiler  Hufschmied. Ich habe meine Hufschmiede immer dabei und damit alles, was ich benötige, um den Pferden die Eisen auf Maß anzupassen – auch den mit Gas befeuerten Schmiedeofen.

Rufen Sie an oder mailen Sie mir.

Ich freue mich, Sie über die Aufgaben des Hufschutzes bei Ihrem Pferde zu beraten:
Korrektur von Stellungsfehlern, Bewegungsabläufe unterstützen, unterstützende Behandlung bei verschiedenen Erkrankungen, Verhindern von Ausgleiten auf feuchtem Untergrund, Schutz gegen übermäßige Abnutzung.

Als Alternative zum Hufbeschlag biete ich auch die sogenannte Barhufpflege an. Ich schneide die Hufe aus, raspel und korrigiere sie gegebenenfalls in seiner Stellung. Pferde, die kaum auf hartem Belag laufen müssen, kommen mit dieser Variante oft sehr gut zurecht.

Linie-Home
20140119_140507
DSCN0291